Mossieck.de

Schatz Glasenuhr 155 midi

Schatz Glasenuhr 155 midi

398,00 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Lieferzeit: 2-3 Werktage

Art.Nr.: 450CS

Rezension schreiben

Schatz Glasenuhr

Glasenuhr vom Traditionshersteller Schatz. Das Messing Gehäuse werden aus einem Stück produziert und sind somit gegen Feuchtigkeit gut geschützt. Die Schiffsuhren Gehäuse sind hochglanz poliert, die Oberfläche ist Messing lackiert. Die Bedienung der Intrumente erfolgt von vorn.
Der Durchmesser dieser hochwertigen Uhr misst 155mm im Durchmesser.

Glasen - Das maritime Wort für Wache

Die Glasenuhr gibt in der Seefahrt durch unterschiedliche Glockenschläge (Dem Glasen) die Uhrzeit an.

Die Bezeichnung Glasen für die Bestimmung der Uhrzet an Bord leitet sich von den gläsernen (Stundenglas) ab, die vor der Erfindung des Chronometers zur Zeitangabe an Bord dienten. Dabei handelte es sich um ein Halbstundenglas und ein Vierstundenglas. Das Ablaufen und Umdrehen des Halbstundenglases wurde durch Anschlagen der Schiffsglocke angezeigt, wobei die Anzahl der Schläge gleich der Häufigkeit des Umdrehens war. Diese Zählweise ging bis Acht, also entsprechend einer Wachdauer und begann dann erneut mit dem Wenden des Vierstundenglases. Die entsprechenden Zeitangaben sind „acht Glasen“ (Wachbeginn), „ein Glasen“, „zwei Glasen“, – , „sieben Glasen“ bis wiederum „acht Glasen“ (Wachende).

Auf dem Segelschulschiff der deutschen Marine wird auch heute noch traditionell geglast. Auch auf vielen Handelsschiffen wird aus Tradition und aus praktischen Erwägungen der Glasenschlag beibehalten.

Der Glasenschlag bzw. das Umdrehen der Sanduhr wird vom Wachhabenden an der Schiffsglocke für alle hörbar in einem festgelegten Rhythmus angeschlagen. Jede volle Stunde ist ein Doppelschlag, jede halbe Stunde ein einzelner Schlag. Wenn man beispielsweise nachmittags zwei Doppelschläge und einen einzelnen Glockenschlag hört (= fünf Glasen), dann ist es entweder 14:30 oder 18:30 Uhr. Das kann man auch nach Gefühl gut auseinanderhalten, daher braucht man auf einem Schiff, auf dem regelmäßig geglast wird, keine Armbanduhr.

Vier Doppelschläge, also acht Glasen, läuten auf vielen Schiffen noch immer den Wachwechse ein. Auf Schiffen, die im Hafel liegen wird nicht  geglast.

Schatz Schiffsuhr Quartz mit mechanischem Glockenschlagwerk

Einzigartig ist das Quarz Schiffsuhrenwerk mit mechanischem Glockenschlagwerk das erstmals 1980 gebaut wurde und bis heute in seiner Konzeption beibehalten wurde. Der Glasenschlag wird nicht elektronisch erzeugt sondern elektomechanisch auf die Hämmer übertragen und somit wird ein feiner Schlag auf Glocke erzeugt. Die Uhr ist sehr präzise und über viele Jahre wartungsfrei. Der Batteriewechsel erfolgt sehr einfach und erspart das wöchentliche Aufziehen der rein mechanischen Glasenuhr.


 

Kundenrezensionen:

 Ihre Meinung